Aufbau und Inhalt


Aufbau der Ausbildung
Lernjahr – 200+

1. Lernjahr- Grundausbildung 200+ Stunden zum Yogalehrer

  • Das Fundament - Techniktraining und Körpererfahrung
  • Philosophie
  • Pranayama und Meditation
  • Bewusstsein und Meditation
  • Anatomie
  • Stimmtraining
  • Methodik und Didaktik
  • Aryuveda und Yoga
Inhalt der Ausbildung
Bestandteile der 1-jährigen Grundausbildung zum Yogalehrer

1. Lernjahr- Grundausbildung 200+ Stunden zum Yogalehrer

Techniktraining und Körpererfahrung
Gabriele Erdmann

mehr über Gabriele

team_gabi

Was dich in diesen Lernmodulen erwartet:

erleben. erfahren. lernen

  • korrekte Ausführung und Analyse grundlegender Asanas (Körperhaltungen)
  • Gebrauch von Yogahilfsmitteln (Blöcke, Decken, Gurte, Stühle Polster, Seile)
  • eigene Praxis erfahren und lehren, Hilfestellungen und Lehrstrategien
  • Pranayama Praxisvertiefung

"Mein Unterrichtsstil ist geprägt von Einfühlungsvermögen, Genauigkeit/Klarheit, Gelassenheit und Humor. Sei Du selbst! Eröffne Dir Wege, auf denen Du über Dich selbst hinauswachsen kannst!"

Philosophie
Pranayama und Meditation
Philipp Ernst Lemke

mehr über Philipp


"Es scheint sinnvoll, den Schülern in den ersten zehn Stunden erst einmal die Grundlagen der Yogaphilosophie und Psychologie zu erläutern, die dann in allen Traditionen und Schriften in Variationen behandelt werden."

Teil 1: Grundpfeiler der Yogaphilosophie 

  • Definition: Was ist Yoga? (Zielsetzung, verschiedene Traditionen, usw.)
  • Vergleich: Spirituelle Praxis und Religion
  • Anitya – das Prinzip der Vergänglichkeit der Sinneswelt
  • Duhkha – das Prinzip der Unzufriedenheit
  • Avidyā – die Wahrnehmungsstörung der Menschen, die zu Duhkha führt
  • Citta – das karmisch geprägte Bewusstsein mit seinen drei Bestandteilen:       1. Buddhi (Verstand)  2. Ahamkāra (Ego-Prinzip)  3. Manas (Denkorgan)
  • Karma – das Prinzip von Ursache und Wirkung; und die Abspeicherung von Samskāras (karmischen Prägungen)
  • Die Yamas, Niyamas und Shīlas (Ethische Grundlagen in Yoga Systemen)
  • Die Guru-Cela Beziehung (Lehrer-Schüler) und yogische Ordinationslinien

"In der zweiten Hälfte beschäftigen wir uns dann mit einigen wichtigen Yoga Traditionen und Philosophien, die das Modernes Körperhaltungsbezogenes Yoga geprägt haben."

Teil 2: Yoga-Geschichte

  • Vedisches Yoga (Ursprung der Yoga Tradition etwa 1500 v. Chr.)
  • Upanischadisches Yoga und Advaita Vedānta Philosophie (Non-Dualismus)
  • Dvaita/Sāmkhya Philosophie (Philosophie des Dualismus, auf der die Yoga Sūtras beruhen, die auch behandelt werden)
  • Hatha Yoga (energetisches Yoga) plus die Anatomie des Prānamaya Kosha (Energiekörpers)
  • Modernes Körperhaltungsbezogenes Yoga (der Weg des Yogas in den Westen, sowie neuzeitliche Einflüsse und Entwicklungen im Yoga)

Meine hauptsächlichen Lernziele sind:

  • Selbsthinterfragung und Yoga-Psychologie (Vicāra)
  • Als Yogalehrer mit den Grundlagen der Philosophie und Historie des Yogas vertraut zu sein
  • Genug Hintergrundswissen zu habe, um Yogabücher gut lesen zu können und kritisch durchleuchten zu können
Pranayama und Meditation

"Da die meisten Yoga-Schüler komplette Anfänger auf diesem gebiet sind, ist es sinnvoll, dieses Modul von Null anfangen zu lassen und wie einen ausführlichen Neueinsteigerkurs (mit viel Didaktik) aufzubauen. Mein eigentliches Ziel ist es eine Grundlage für eine regelmäßige, eigenständige Praxis zu schaffen. Gleichzeitig gebe ich die didaktischen Grundlagen, um, basierend auf der eigenständigen Praxis und erlangten Erfahrung, später Prānāyāma- und Meditationsklassen anzuleiten."

Hauptelemente

  • Definitionen
  • Achtsamkeit der Atmung (Ānāpānasati)
  • Einführung in Achtsamkeitsmeditationen (Vipassana)
  • Kontrolle und Stärkung der Atemhilfsmuskeln
  • Ujjāyī Prānāyāma Variationen
  • Basis-Mudrās und Bandhas
  • Viloma Prānāyāma
  • Nādī Shodhāna Prānāyāma
  • Kapālabhati
Bewusstsein und Meditation
Patricia van Asbroeck

mehr über Patricia


Was dich in diesen Lernmodulen erwartet:

  • Was ist Meditation?
  • Wofür? für Wen?
  • Techniken - Ebenen
  • Selbstrealisation
  • Anwendung

"In diesen 4 Tagen, den ersten Teil dieses weitgreifenden Gebietes- werdet ihr neben Impulsvorträgen meist in Eigenerfahrung eintauchen und die verschiedensten Bewusstseinsebenen klarer in Erfahrung bringen. In einem lieblich, freudigen und friedvollen Ambiente wirst du einen sicheren Raum bekommen um auch selbst Meditationen anleiten zu können. Wir werden abschliessend ein wenig im 2. Teil der Ausbildung einfühlen, nämlich worin deine Stärke, deine Sehnsucht in all den vielen Methoden und Lebensrichtungen besteht. Ein guter Yogalehrer und Meister in der heutigen Zeit muss wissen für welches Welt- und Menschenbild er persönlich einsteht und worin seine Aufgabe besteht."

Anatomie
Josef Aschauer

mehr über Josef


Was dich in diesen Lernmodulen erwartet:

  • Was bewirkt ein gleichmäßig geöffnetes Becken
  • Der Schultergürtel ist die Verbindung der Arme mit dem Rumpf
  • Knieproblematik umsetzen im Yogakurs
  • Rückenprobleme verbessern und Praktisch umsetzen
  • Wie funktioniert unser Körper über die Steuerorgane und welche Haltungen sind für welche Steuerorgane wichtig.

"In den zwei Tagen werden wir viele Probleme mit denen Ihr im Yoga konfrontiert werdet, praktisch umsetzen. Je mehr Ihr praktiziert, umso mehr werdet Ihr mit Anatomie konfrontiert. Ihr erlernt wo man hinsehen muss in den Haltungen und was man verändern soll um die Haltung zu verbessern."

Stimmtraining
Jörg Nieswand

mehr über Jörg


"Als Lehrer, Ausbilder und Trainer erkennt Jörg, wie wichtig es ist, Stimme und Körper in eine Einheit zu bringen, um Menschen zu erreichen. Die Stimme ist ein wichtiges, wandelbares und kraftvolles Instrument und will reflektiert eingesetzt sein. Den Einsatz dieses Instrumentes muss man trainieren und vervollkommnen , auf der Ebene des Klangs - und der des Inhalts, damit alles fließt – panta rhei - πάντα ῥεῖ ... Lasst uns die Welt zum Klingen bringen!"
Methodik und Didaktik
Vivien Weiland-Cortez

mehr über Vivien


Was dich in diesen Lernmodulen erwartet:

  • Das erlernen des Lehren´s, das Assistieren und Korrigieren
  • Deine Kursplanung und Darstellung als auch dein authentisches Auftreten -deine Persönlichkeit-  werden  erarbeitet
  • Wie unterrichte ich eine Yogasequenz
  • Wie verwenden wir „Props“ (Hilfsmittel)

"Als leidenschaftliche Vollblut Kurstrainerin weiß Vivien, wie wichtig es ist, die eigene Persönlichkeit mit den Elementen des Yoga zu verbinden und damit Menschen zu inspirieren."

Ayurveda und Yoga
Ramona Nahrstedt

mehr über Ramona


Was dich in diesen Lernmodulen erwartet:

  • Was ist Ayurveda
  • 3 Bioenergien
  • Empfehlungen für die Bioenergien
  • Yoga & Ayurveda
  • Ayurveda allgemein

"Yoga und Ayurveda ein starkes Team. Beide haben die gleichen Wurzeln und ergänzen sich. Wie sie den Menschen betrachten und welche Wege sie empfehlen, um die Gesundheit zu erhalten oder wieder herzustellen, stelle ich dir in diesem Lernmodul vor. Wir bestimmen außerdem deinen Konstitutionstyp."

Preise und Anmeldung